Nachrichten

Für Offenheit und Pluralismus

Für Offenheit und Pluralismus

ver.di und die Deutsche Post DHL Group setzen mit einer gemeinsamen Erklärung zum Engagement für Flüchtlinge in Deutschland ein Zeichen für Offenheit und Pluralismus in der Gesellschaft. ver.di Ein Zeichen setzen

1.12.2016 +++ ver.di und die Deutsche Post DHL Group setzen mit einer gemeinsamen Erklärung zum Engagement für Flüchtlinge in Deutschland ein Zeichen für Offenheit und Pluralismus in der Gesellschaft.

Es sei gemeinsame Aufgabe, Vorurteile abzubauen und Diskriminierung konsequent zu bekämpfen, betonen das Unternehmen Deutsche Post DHL Group und die Gewerkschaft ver.di. Die Deutsche Post DHL Group engagiert sich seit 2015 für geflüchtete Menschen in Deutschland. Schwerpunkt des Engagements ist die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und die Gesellschaft. ver.di unterstützt das ehrenamtliche Engagement des Unternehmens in der Flüchtlingshilfe und ruft seine Mitglieder sowie alle Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben auf, sich einzubringen.

„Wir treten als Gewerkschaft rassistischen Verhaltensweisen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln entgegen. Vorurteile werden am besten durch Information abgebaut: aus diesem Grund rufen wir dazu auf, die ver.di-Angebote zur politischen Bildung zu nutzen. Gemeinsam mit Deutsche Post DHL Group stellen wir sicher, dass Themen wie Zivilcourage, Gewaltfreiheit und Toleranz einen festen Platz in der innerbetrieblichen Ausbildung haben“, sagte die stellvertretende ver.di-Vorsitzende Andrea Kocsis.