Nachrichten

Aufsichtsratswahlen bei DPD / Geo Post

Aufsichtsratswahlen bei DPD / Geo Post

Kandidatinnen und Kandidaten von ver.di für die Aufsichtsratswahl bei DPD / Geo Post ver.di Kandidatinnen und Kandidaten von ver.di für die Aufsichtsratswahl bei DPD / Geo Post

30.5.2014 +++ Viel Neues kommt auf die Beschäftigten von zu, beispielsweise Zustellung an Samstagen oder zu einer bestimmten Uhrzeit. Da ist es gut, genau hinzuschauen, wer ihre Interessen im Aufsichtsrat des Unternehmens vertritt. Am 15. und 16. Juli entscheiden sie darüber.

Bei der Geo Post International Management & Development Holding GmbH, zu der der Paketdienstleister DPD gehört, wird am 15. und 16. Juli der Aufsichtsrat gewählt. Für die Arbeitnehmerbank des paritätisch besetzten Aufsichtsrats werden drei Vertreter der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus den Depots bzw. Betrieben gewählt, ein Vertreter der leitenden Angestellten und zwei Vertreter von ver.di. Am 26. März fand, gemäß den Richtlinien von ver.di zu den Aufsichtsratswahlen, eine Nominierungsversammlung statt. Dort stellten die ver.di-Vertrauensleute und gewerkschaftlich Aktiven von Geo Post ihre Wahlvorschläge für ihre Vertreter im Aufsichtsrat auf und dort stellten sich die Vertreter der Gewerkschaft ver.di vor. Im Ergebnis stehen folgende Kandidatinnen und Kandidaten der ver.di-Liste für die Wahl in den Aufsichtsrat bereit, um die Interessen der Beschäftigten wie die des Unternehmensgleichermaßen zu vertreten: (von links vorn) Jules Makofo vom Depot in Erftstadt,
Susanne Labusch vom Depot in Hamburg, Anton Hirtreiter von ver.di, Ernst Kinzl vom Depot Leupoldsgrün, Gabriel Javsan vom Depot in Ludwigsburg, Silvio Graefe vom HUB in Mörsdorf, Olaf Knoth vom Depot in Duisburg, Beata Phangthong von ver.di, Marita Kirchhof vom Depot in Bremen und Uwe Nordholz vom Depot in Lehrte.