Nachrichten

Altersteilzeit bei Hermes

Altersteilzeit bei Hermes

Beschäftigter im Umschlag bei Hermes Hermes Beschäftigter im Umschlag bei Hermes

3.8.2015 +++ Für die Beschäftigten der Hermes Logistik Gruppe Deutschland, der Hermes Transport Logistics und der Hermes Europe schloss ver.di einen Tarifvertrag zur Altersteilzeit.

Hermes, gehörend zur Otto Group Hamburg, vereint elf Gesellschaften, die weltweit handelsnahe und logistische Dienstleistungen erbringen. Das Paketgeschäft in Deutschland läuft über die Hermes Logistik Gruppe Deutschland. 300 Millionen Pakete hat Hermes 2013 über seine sechs Hauptumschlagbasen und 57 regionalen Niederlassungen umgeschlagen. Mit der Zustellung hat das Unternehmen vor allem Speditionen beauftragt, die mit eigenen Beschäftigten oder weiteren Subunternehmern arbeiten und rund 87 Prozent des Auftragsvolumen zustellen. Hermes selbst hat laut Untersuchung der Stiftung Warentest nur knapp 600 Fahrer beschäftigt. Die Hermes Transport Logistics GmbH an neun Standorten bietet neben Transporten im Land-, Luft- und Seeverkehr auch den Aufbau und die Verwaltung integrierter Logistikketten an. Hermes
Europe steuert die Zusammenarbeit aller Hermes Gesellschaften.

Für die rund 5300 Beschäftigten dieser drei Unternehmen schloss ver.di im Juli dieses Jahres den Tarifvertrag zur Altersteilzeit. Für sie gelten zudem die jeweiligen Flächentarifverträge in den Ländern. Vor dem Hintergrund, dass Hermes umfangreiche Veränderungen im Unternehmen plant, darunter personelle Veränderungen, sollen die tariflichen Regelungen zur Altersteilzeit eine der Möglichkeiten sein, die anstehenden Umgestaltungen sozialverträglich zu gestalten. Es ist jedoch keine direkte Kopplung an die geplanten Veränderungen im Unternehmen vorgesehen. Die Laufzeit des Tarifvertrages wurde ausdrücklich von den geplanten Veränderungen im Unternehmen entkoppelt. Der Tarifvertrag kann frühestens zum 31. Dezember 2020 gekündigt werden. Somit können die Beschäftigten bis zum Jahr 2026 von den tarifvertraglichen Regelungen zur Altersteilzeit profitieren. Die Möglichkeit, Anträge auf Altersteilzeit stellen zu können, haben alle Beschäftigten. Die Vereinbarung eines Altersteilzeitarbeitsverhältnisses zwischen dem Beschäftigten und dem Arbeitgeber erfolgt freiwillig und es besteht kein Zwang, den frühestmöglichen Renteneintritt in Anspruch zu nehmen.

Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Altersteilzeit ist die Vollendung des 57. Lebensjahres. Das Arbeitsverhältnis während der Altersteilzeit kann zwischen einem und sechs Jahren betragen. Die monatlichen Aufstockungsleistungen betragen 82,5 Prozent beziehungsweise 85 Prozent des Nettoarbeitsentgeltes, maximal bis zu 2600 Euro. Der Beitrag zur Rentenversicherung wird vom Arbeitgeber bis zu 80 Prozent des Regelarbeitsentgeltes aufgestockt. Die Reduzierung und Verteilung der Arbeitszeit erfolgt ausschließlich im so genannten Blockmodell, das heißt, dass der Beschäftigte in der ersten Hälfte des Altersteilzeitarbeitsverhältnisses wie gewohnt arbeitet und in der zweiten Phase, der Freistellungsphase, das Zeitguthaben aufbraucht. Ehe ein Beschäftiger die tarifliche Regelung zur Altersteilzeit in Anspruch nehmen kann, ist eine umfängliche Beratung und Rentenauskunft des zuständigen Rentenversicherungsträgers Voraussetzung.

Die Tarifkommission von ver.di hat dem Tarifvertrag mit einer Stimmenthaltung zugestimmt. Mit den tariflichen Regelungen zur Altersteilzeit haben die Beschäftigten der Hermes Logistik Gruppe Deutschland, der Hermes Transport Logistics und der Hermes
Europe bei den avisierten personellen Veränderungen im Unternehmen eine Perspektive, mit der es möglich ist, einen kalkulierbaren Weg in den wohlverdienten Ruhestand zu finden. Nun gilt es, die Beschäftigten über die abgeschlossenen Regelungen zu informieren und Chancen und Risiken für jeden Einzelnen abzuwägen.

  • Weitere Inforrmationen zum Tarifvertrag sind hier zu erhalten...