Beschäftigungsverhältnis mit Zukunft

„Ich finde es traurig, dass die Deutsche Post AG unseren Kolleg*innen, die gerne zur Arbeit kommen und vollen Einsatz zeigen, keine gute Perspektive bietet und sie unbefristet einstellt“ – klare Worte einer ver.di-Kollegin bei der Deutschen Post AG.

Wir machen uns gemeinsam mit ver.di-Betriebsräten, Vertrauensleuten und engagierten Kolleg*innen stark für Beschäftigungsverhältnisse mit einer sicheren, unbefristeten Zukunft. Die erste Wegmarke ist die Themenwoche vom 26. bis 30. April 2021 bei der Deutschen Post AG. In dieser Woche wollen wir mit örtlichen Aktionen unserer Forderung Nachdruck verleihen. Weitere Informationen findest du hier.

  • 1 / 3

Mitgliedermagazin bewegen 3/2021

Themen

Mitbestimmung mit Abstand- So wählten ITG-Beschäftigte erstmals einen Wahlvorstand +++ In Zukunft kein Tarifvertrag bei FedEx Express? +++ Ansprechend zu jeder Zeit +++ Strafanzeige gegen Dachser-Chef „feiert“ 1. Geburtstag +++ Arbeitsbefreiung wegen Covid-19-Impftermin +++ Tätigkeitsjahre der DP AG sind bei Rückkehr von der DHL Delivery in die DP AG anzuerkennen! +++ ver.di wird Mitglied im Verein Sozialmaut-EU

Hier zu lesen auch als PDF

Mitglied werden bei ver.di - für gerechte Löhne und gute Arbeitsbedingungen

Es gibt viele gute Gründe Mitglied in ver.di zu werden: Starke Tarifverträge für gute Arbeitsbedingungen, eine kompetente Beratung im Arbeits- und Sozialrecht sowie Streikgeld bei Arbeitskämpfen. Du willst mehr wissen? Klick hier.

Viele Postler*innen, Beschäftigte im KEP-Bereich, bei Speditionen und in der Logistik sind heute schon Mitglied. Hier erzählen Sie dir,

"Den Zweiflern sage ich, dass man sich nur Betriebe mit niedrigem Organisationsgrad anschauen muss. Ohne Tarifvertrag, ohne Schutz, ist halt alles doof. Wir müssen froh sein, in einem Betrieb mit einer starken Gewerkschaft im Rücken zu arbeiten." Stefan, Betriebsrat DP AG in Wiesbaden

"Mit ver.di habe ich eine starke Partnerin an meiner Seite. Nachdem ich in meiner Ausbildung gekündigt wurde, stand mir kostenlos ein Anwalt zur Seite, der mich vor der Schlichtungsstelle wieder reingeboxt hat!“ Annika, Briefzustellerin in Hamburg

Weitere Kolleg*innen kommen hier zu Wort.

ver.di Kampagnen