ver.di behält das Ziel, den Missbrauch von Befristungen mit und ohne Sachgrund zu stoppen, fest im Blick. Deshalb fordert ver.di von der Post deutlich mehr Entfristungen, unbefristete Neueinstellungen und Übernahmen von Nachwuchskräften sowie unbefristete Wochenarbeitszeiterhöhungen.

Über drei Millionen Beschäftigte haben in Deutschland nur einen befristeten Arbeitsvertrag. Über die Hälfte der Menschen unter 30 Jahren landen heute in befristeten Jobs. Mehr als die Hälfte der Befristungen ist sachgrundlos, fast jede zweite Neueinstellung ist davon betroffen. Je größer der Betrieb, desto höher der Anteil an Befristungen, oft reihen sich hier Befristungen mit Sachgründen nahtlos an die sachgrundlose Befristung an.

Erfahre mehr!

 

Weshalb ver.di Mitglied bei der Deutschen Post werden? Videos in verschiedenen Sprachen

Du benötigst weitere Informationen über ver.di oder möchtest auch deine Kolleg*innen bei der Deutschen Post informieren? Dazu findest du hier alle wichtigen Informationen in verschiedenen Sprachen, weshalb es sich lohnt ver.di und GUV/Fakulta-Mitglied zu werden.

Auf Bulgarisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Serbisch, Somalisch, Spanisch und Türkisch erklären die Kolleg*innen, weshalb es wichtig ist, ver.di-Mitglied zu sein und welche Vorteile jeder von einer Mitgliedschaft hat. Bald auch in weiteren Sprachen!

Zu den Videos

 

  • 1 / 3

Mitgliedermagazin bewegen 4/2022

Themen

12 Euro Mindestlohn - Ab 1. Oktober 2022 ist es endlich soweit +++ Gesund arbeiten trotz Hitze am Arbeitsplatz: Das müssen Arbeitgeber*innen tun +++ ETF-Kongress in Budapest-Fairer Transport als Ziel +++ Gute Arbeitsbedingungen für den Straßengütertransport sind notwendig +++ Amazon: Fuß in der Tür in Niedersachsen und Bremen +++ JAV-Spezialseminar „Wie überzeuge ich?“

Hier zu lesen auch als PDF

ver.di Kampagnen