Branche

#YOUTHRISEUP – Gewerkschaftsrechte weltweit verteidigen

#YOUTHRISEUP – Gewerkschaftsrechte weltweit verteidigen

Rund 350 Teilnehmer*innen kamen beim digitalen UNI Global Weltjugendforum vom 3. bis 4. Juni 2021 unter dem Motto #YouthRiseUp zusammen. Junge Menschen sind öfter von Arbeitslosigkeit betroffen als Erwachsene. Deshalb müssen Gewerkschaftsrechte weltweit gestärkt werden – für gute Arbeitsbedingungen und faire Chancen für junge Menschen auf dem Arbeitsmarkt.

 „Es ist enorm wichtig, dass die Stimme der Jugend gehört und auch anerkannt wird“, bekräftigte Marta Ochoa (Director, UNI Youth). „Globale Krisen treffen junge Menschen am härtesten, da sie die Ersten sind, die ihren Arbeitsplatz verlieren und die Letzten, die eine Beschäftigung finden, wenn sich die Wirtschaft wieder erholt“, so Marta weiter.

Gemeinsam für Menschenrechte

UNI Youth ermutigt junge Menschen auf der ganzen Welt sich zusammenzuschließen und den Schutz der Menschenrechte einzufordern, wie sie in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte festgeschrieben wurden: #YouthRiseUp. Dazu gehören auch soziale Rechte: das Recht zur Bildung einer Gewerkschaft oder der Beitritt zu dieser.

Wie muss die Zukunft aussehen?

Junge Arbeitnehmer*innen benötigen Beschäftigungsverhältnisse mit sinnvoller Arbeit, existenzsichernden Löhnen und sozialem Schutz – eine neue Normalität. Deshalb ist es wichtig sich weiter zu vernetzen und von den Erfahrungen anderer Kolleg*innen zu profitieren, um die gewerkschaftliche Organisierung voranzubringen – genau dies geschieht bei UNI YOUTH.