Branche

Weltweite Konferenz der Frauen in der Transportbranche

Frauen

Weltweite Konferenz der Frauen in der Transportbranche

10.11.2017 +++ Vom 7. bis 8. November 2017 trafen sich auf der von der ITF in Marokko organisierten Konferenz rund 250 Frauen aus der ganzen Welt, um ihre Arbeitsbedingungen im Transportsektor zu diskutieren.

Frauen mit roten T-Shirts ver.di Frauen bei der ITF-Konferenz

Die Ausgrenzung und Benachteiligung von Frauen sowie insbesondere die Gewalt gegen Frauen im Transportsektor waren Gegenstand der Konferenz. Durch zahlreiche Beiträge von betroffenen Frauen wurde deutlich, dass Gewalt und Ausgrenzung vorherrschende Themen sind. Auch die Digitalisierung im Transportsektor war Thema. Weltweit ist zu beobachten, dass sich die Arbeitsbedingungen dadurch verändern.

Die Ergebnisse und Forderungen aus den beiden intensiven Konferenztagen wurden in einer Resolution zusammengefasst. Grundlage für alle Aktivitäten ist die weitere Organisation, Stärkung und Mobilisierung von Frauen in Gewerkschaften im Transportsektor. In länderübergreifenden Kampagnen gegen prekäre und bedenkliche Arbeitsbedingungen für Frauen sollen über die ITF als Dachorganisation weitere Aktionen initiiert werden, um die Themen öffentlicher zu machen. Die Delegierten verabredeten auch, Netzwerke zu bilden.

Die Frauen waren und sind stolz auf die bereits erzielten Ergebnisse. Sie sind sich aber auch dessen bewusst, dass das politische und industrielle Klima weltweit kein Ausruhen auf dem bisher Erreichten zulässt.