Pressemitteilungen

Deutsche Post AG: ver.di lehnt Gemeinschaftsbetrieb ab

Deutsche Post AG: ver.di lehnt Gemeinschaftsbetrieb ab

12.03.2018

„Wenn die Deutsche Post AG nach zwei Jahren Betriebspraxis erkennt, dass die Doppelstruktur von Regionalgesellschaften und Deutscher Post AG ein Irrweg ist, kann man dem Management nur anraten, sie ganz aufzulösen und die Beschäftigten der Regionalgesellschaften in den bestehenden Haustarif der Deutsche Post AG zu überführen“, sagte die stellvertretende Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Andrea Kocsis.

Die Gewerkschaft reagiert damit auf Medienberichte, wonach die Deutsche Post AG die im Jahr 2015 für die Paketzustellung gegründeten 46 regionalen DHL Delivery GmbHs als so genannte Gemeinschaftsbetriebe unter das Dach der Deutschen Post AG führen will.

„Regionale Flächentarifverträge mit unterschiedlichen Arbeits- und Bezahlungsbedingungen gehören nicht unter das Dach der Deutschen Post AG. Der Gemeinschaftsbetrieb ist tarifpolitisch äußerst brisant. Das lehnen wir ab“, sagte Kocsis.

Pressekontakt

Martina Sönnichsen
ver.di-Bundesvorstand
Paula-Thiede-Ufer 10
10179 Berlin
Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
Fax: 030/6956-3001
E-Mail: pressestelle@verdi.de

alle Ansprechpartner der Bundespressestelle