Tarifverträge

Tarifverträge sind zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern ausgehandelte Verträge, welche die Arbeitsbedingungen festlegen. Vereinbart werden in Tarifverträge zum Beispiel die monatliche Vergütung, die Entgelttabellen, die wöchentliche Arbeitszeit oder die Zuschläge für Schicht-, Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit. Tarifverträge fallen allerdings nicht vom Himmel, sondern müssen in harten Tarifverhandlungen oder mit Hilfe von Streiks durchgesetzt werden. Umso mehr bei ver.di mitmachen und Mitglied werden, desto wirkungsvoller kann für Verbesserungen gekämpft werden.

  • 1 / 3

Aktuelles

  • 1 / 3

"Mehr Geld im Portemonnaie" - Aktuelle Tariferhöhungen, die jetzt in Kraft treten

Regelungen in Tarifverträgen

Entgelttarifverträge regeln die Höhe der Entgelte und Ausbidungsvergütungen, Rahmentarifverträge die Tätigkeiten und Qualifikationen der Entgeltgruppen, Manteltarifverträge die übrigen Arbeitsbedingungen, wie Arbeitszeit, Urlaub, Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Daneben gibt es spezielle Tarifverträge, so zu Altersteilzeit und Rationalisierungsschutz. Mehr dazu...

Rechte im Arbeitskampf

Der Streik ist immer das letzte Mittel, um berechtigte Forderungen der Gewerkschaften durchzusetzen; daher ist es gerade dann notwendig, dass möglichst alle zum Streik aufgerufenen Arbeitnehmer sich am Streik beteiligen. Aber wer darf denn nun streiken? Antworten zu Fragen rund um das Thema Streik sind hier zu finden.

Tarifvertrag nicht gefunden?

Beschäftigte bei Post­diens­ten, Ku­rier-, Ex­press- und Pa­ket­diens­ten, in Spe­di­tio­nen und der Lo­gis­tik finden hier ihre Ansprechpartner*innen vor Ort, ebenso die Links zu den Websites.

ver.di Kampagnen