Tarif

CSG GmbH: Arbeitgeber ohne Angebot

CSG GmbH: Arbeitgeber ohne Angebot

Am 30. Juni und 1. Juli 2021 wurden die diesjährigen Entgelttarifverhandlungen für die Beschäftigten bei der CSG GmbH in Köln fortgesetzt. Gleich zu Beginn dieser Verhandlungsrunde haben wir deutlich gemacht, dass die Beschäftigten jetzt eine schnelle Einigung mit spürbaren Ergebnissen erwarten.

 

Anstatt mit uns konstruktiv hin zu einem Ergebnis zu verhandeln, hat die Arbeitgeberseite erneut „schwierige Rahmendbedingungen“ vorgeschoben und Zahlenspielereien bemüht, um am Ende der zweiten Verhandlungsrunde kein Angebot abzugeben. Die Arbeitgeberseite muss endlich zur Kenntnis nehmen, dass

  • die CSG GmbH kein losgelöstes Unternehmen, sondern ein Bestandteil des Bereichs Corporate Real Estate ist. Innerhalb des Konzerns DP DHL sieht sich der Bereich Corporate Real Estate als der Immobiliendienstleiter des Konzerns DP DHL.
  • der Konzern DP DHL im vergangenen Jahr und im ersten Quartal 2021 Rekordergebnisse
    erzielt hat und für das Gesamtjahr 2021 erneut ein Rekordergebnis vorhersagt.
  • auch die Beschäftigten bei der CSG GmbH ihren Beitrag leisten, dass der Konzern DP
    DHL Rekordergebnisse erzielt und auch künftig erzielen wird.

 

Wer für sich den Anspruch erhebt, „Arbeitgeber erster Wahl“ zu sein und die Kolleg*innen bei der CSG GmbH dann „Second Hand“ behandeln will, macht deutlich, wie groß seine Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten tatsächlich ist.

Für uns bleibt es dabei: Auch die Beschäftigten bei der CSG GmbH haben eine deutliche Tariferhöhung verdient!


Wir erwarten von der Arbeitgeberseite, dass zur nächsten Verhandlungsrunde am 7. und 8. Juli 2021 die Blockadehaltung aufgegeben wird und endlich ein verhandlungsfähiges Angebot auf den Verhandlungstisch kommt.