Tarif

Tarifverhandlungen eröffnet

EAT Leipzig GmbH

Tarifverhandlungen eröffnet

Am 17. September 2020 wurden die diesjährigen Entgelttarifverhandlungen für die Kolleginnen und Kollegen bei der EAT Leipzig GmbH eröffnet.

Blaues Logo mit Schrift Tarif ver.di

Die gekündigten Entgelttabellen werden beginnend ab dem 1. September 2020 linear um 5,5 % erhöht. Die Laufzeit beträgt 12 Monate.


Zum Verhandlungsauftakt haben wir ausführlich unsere Tarifforderung begründet. Obwohl der Konzern DP DHL nach eigenem Bekunden die Covid-19 Pandemie „bisher gut gemeistert“ hat und „gestärkt aus dieser Krise hervorgehen" wird, hat die Arbeitgeberseite in den Verhandlungen keinen Spielraum für spürbare Entgelterhöhungen gesehen: Am Verhandlungstisch wurde von den Arbeitgebern ausgeführt, dass die „konjunkturelle Lage klare Schranken“ setze, die „Corona-Pandemie auch den Konzern fordere“, der Expressbereich des Konzerns „hohe Produktionskosten und weniger Umsatz“ habe und die Beschäftigten bei der EAT Leipzig in der „letzten Dekade nachhaltige Reallohnsteigerungen“ erfahren haben.

Wir haben die arbeitgeberseitige Darstellung als Grundlage für die Tarifverhandlungen zurückgewiesen. Unsere Forderung ist berechtigt und auch finanzierbar. Am Ende der ersten Verhandlungsrunde hat die Arbeitgeberseite kein Angebot vorgelegt. Die Verhandlungen werden am 28. und 29. September fortgesetzt.