Tarif

LBzFB SAT: Erfolgreich verhandelt!

LBzFB SAT: Erfolgreich verhandelt!

Im Landesbezirksfachbereich SAT (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen) wurden die Verhandlungen zu mehreren Flächentarifverträgen erfolgreich abgeschlossen. Die Beschäftigten erhalten hierdurch spürbare Entgeltsteigerungen, jeweils in drei Stufen.

Logistikbranche Sachsen und Sachsen-Anhalt

  • Im ersten Erhöhungsschritt werden die Entgelttabellen zum 1. Dezember 2021 um 3 Prozent erhöht.
  • Zum 1. August 2022 erfolgt der zweite Erhöhungsschritt, mit einer Entgelterhöhung um 1,5 Prozent.
  • Dritter Erhöhungsschritt um 1 Prozent zum 1. März 2023.

Erhöhung der Ausbildungsvergütung

Im Zuge der Tarifverhandlung konnte auch eine Steigerung der Ausbildungsvergütung erreicht werden. Zum einen nehmen sie aufgrund der bestehenden Regelung im ETV an den linearen Erhöhungen der Tabelle teil. Zum anderen ist es in den Verhandlungen gelungen die Bezugswerteneu zu bewerten. Diese sind um ein Prozent gestiegen. Die Azubis erhalten somit:

  zum 01.12.2021 zum 01.08.2022 zum 01.03.2023
Im 1. Ausbildungsjahr 843,37 Euro 856,02 Euro 864,59 Euro
Im 2. Ausbildungsjahr 957,34 Euro 971,70 Euro 981,42 Euro
Im 3. Ausbildungsjahr 1.071,31 Euro 1.087,38 Euro 1.098,26 Euro

Doppelte Steigerung der Jahressonderzahlungen

In den Verhandlungen konnten weiterhin Steigerungen der Jahressonderzahlung erreicht werden. Diese wird in 2022 um 150 Euro gesteigert und beträgt dann 1350 Euro. In einem zweiten Schritt konnte eine weitere Steigerung der Jahressonderzahlung in 2023 um 150 Euro auf dann 1500 Euro erreicht werden. Mit dem Verhandlungsergebnis wird sichergestellt, dass die Kolleg*innen in der Logistik-Branche an dem von Ihnen getragenem Erfolg der Branche teilhaben. Die Tarifkommission „Logistik Sachsen“ hat diesem Verhandlungsergebnis einstimmig zugestimmt. Der Tarifvertrag ist erstmals zum 31. August 2023 kündbar, d.h. die Laufzeit beträgt 24 Monate.

Logistikbranche Thüringen

  • Zum 1. November 2021 werden mit der ersten Erhöhung die Entgelttabellen um 3 Prozent erhöht.
  • Mit dem zweiten Erhöhungsschritt zum 1. Oktober 2022 erfolgt eine Steigerung um 1,7 Prozent.
  • Die dritte Erhöhung erfolgt zum 1. Mai 2023 um 1,2 Prozent.

Erhöhung der Ausbildungsvergütung

Im Zuge der Tarifverhandlung konnte auch eine Steigerung der Ausbildungsvergütung erreicht werden. Zum einen nehmen sie aufgrund der bestehenden Regelung im ETV an den linearen Erhöhungen der Tabelle teil. Zum anderen ist es in den Verhandlungen gelungen die Bezugswerteneu zu bewerten. Diese sind um ein Prozent gestiegen.

Doppelte Steigerung der Jahressonderzahlungen

In den Verhandlungen konnten weiterhin Steigerungen der Jahressonderzahlung erreicht werden. Diese wird in 2022 um 150 Euro gesteigert und beträgt dann 1350 Euro. In einem zweiten Schritt konnte eine weitere Steigerung der Jahressonderzahlung in 2023 um 150 Euro auf dann 1500 Euro erreicht werden.

Tarifkommission SAT Logistik ver.di FB10 SAT Tarifkommission Logistik SAT

 Speditions- und Güterverkehrsbranche Sachsen

  • Die erste Erhöhung erfolgt zum 1. August 2021, die Entgelttabellen steigen um 3,5 Prozent.
  • Neun Monate später erfolgt der zweite Erhöhungsschritt, zum 1. Mai 2022 mit einer Erhöhung von 4 Prozent.
  • Am 1. Januar 2023 erfolgt die dritte Erhöhung um 2,5 Prozent.

Erhöhung der Ausbildungsvergütung

Im Zuge der Tarifverhandlung konnte auch eine Steigerung der Ausbildungsvergütung erreicht werden. Zum einen nehmen sie aufgrund der bestehenden Regelung im ETV an den linearen Erhöhungen der Tabelle teil. Zum anderen ist es in den Verhandlungen gelungen die Bezugswerteneu zu bewerten. Diese sind um zwei Prozent gestiegen. Die Azubis erhalten somit:

  zum 01.12.2021 zum 01.08.2022 zum 01.03.2023
Im 1. Ausbildungsjahr 722,13 Euro 751,73 Euro 769,57 Euro
Im 2. Ausbildungsjahr 820,00 Euro 852,19 Euro 873,57 Euro
Im 3. Ausbildungsjahr 917,39 Euro 953,64 Euro 977,57 Euro

Doppelte Steigerung der Jahressonderzahlungen

In den Verhandlungen konnten weiterhin Steigerungen der Jahressonderzahlung erreicht werden. Diese wird in 2022 um 200 Euro gesteigert und beträgt dann 1000 Euro. In einem zweiten Schritt konnte eine weitere Steigerung der Jahressonderzahlung in 2023 um 200 Euro auf dann 1200 Euro erreicht werden.Mit dem Verhandlungsergebnis wird sichergestellt, dass die Kolleginnen und Kollegen in der Spedition–Güterverkehr-Branche an dem von Ihnen getragenem Erfolg der Branche teilhaben. Die Tarifkommission „Spedition–Güterverkehr Sachsen“ hat diesem Verhandlungsergebnis einstimmig zugestimmt. Der Tarifvertrag ist erstmals zum 31. Juli 2023 kündbar, d.h. die Laufzeit beträgt 24 Monate.