Tarif

Gutes Tarifergebnis in Niedersachsen

Gutes Tarifergebnis in Niedersachsen

Die Beschäftigten bei Schnellecke streiken für höhere Löhne ver.di Auch die Beschäftigten bei Schnellecke streiken für höhere Löhne

Am 10. Februar 2020 konnte ver.di mit dem Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen e.V. (GVN) ein Tarifergebnis erzielen. So erhöhen sich rückwirkend ab dem 1. Februar 2020 die Tabellenentgelte um 3,5 Prozent und ab 1. Januar 2021 um weitere 2,4 Prozent. Die Jahressonderzahlungen erhöhen sich ebenfalls um den gleichen Prozentsatz. Die gewerblichen und kaufmännischen Auszubildenden erhalten rückwirkend ab dem 1. Februar 2020 im ersten Jahr der Berufsausbildung 766 Euro, im zweiten 808 Euro und im dritten und vierten jeweils 860 Euro. Ab dem 1. Januar 2021 erhöhen sich die Ausbildungsvergütungen noch einmal. So erhalten die Azubis im ersten Jahr 785 Euro, im zweiten 828 Euro und im dritten und vierten Ausbildungsjahr jeweils 881 Euro.