Tarif

Tarifabschluss für die Beamt*innen

Deutsche Post AG

Tarifabschluss für die Beamt*innen

Die Besoldungsrunde bei den Beamt*innen der Deutschen Post AG wurde im Öffentlichen Dienst verhandelt. Mit der dritten Verhandlungsrunde wurde ein Ergebnis erzielt, welches auf die Beamt*innen übertragen wird.

Am 25. Oktober 2020 wurden die Tarifverhandlungen des öffentlichen Dienstes erfolgreich abgeschlossen. Das Tarifergebnis sieht die Erhöhungen der Entgelte ab dem 1. April 2021 um 1,4 Prozent, mindestens aber 50 Euro und ab dem 1. April 2022 um 1,8 Prozent bei einer Laufzeit bis 31. Dezember 2022 vor. Daneben haben die Tarifvertragsparteien am 25. Oktober 2020 den "Tarifvertrag Corona-Sonderzahlung 2020" abgeschlossen. Der nun vorgelegte Gesetzentwurf überträgt die einmalige Corona-Sonderzahlung auf die Beamt*innen. Auch sie erhalten eine Sonderzahlung in Höhe von:

  • 600 Euro für die Besoldungsgruppen A 3 bis A 8
  • 400 Euro für die Besoldungsgruppen A 9 bis A 12
  • 300 Euro für die Besoldungsgruppen A 13 bis A 15

Anwärter*innen erhalten den Betrag für Auszubildende in Höhe von 200,- Euro.

Der Gesetzentwurf soll noch Anfang November vom Bundeskabinett beschlossen werden, um eine rechtzeitige Auszahlung der steuerfreien Sonderzahlung an die Besoldungsberechtigten zu ermöglichen. Die Prämie ist dann steuer- und abgabenfrei, sofern nicht bereits Prämien ausbezahlt wurden und in der Summe 1.500 Euro nicht überschritten werden.

In den folgenden Wochen brauchen wir dennoch weiter Eure Unterstützung! Wir müssen gemeinsam Stärke zeigen. Die Besoldungsrunde ist erst dann beendet, wenn der Bundestag die zeit- und wirkungsgleiche Übertragung des Tarifergebnisses beschlossen hat.