Tarif

Tarifabschluss für die saarländische Speditions- und Logistikbranche

Tarifabschluss für die saarländische Speditions- und Logistikbranche

Die Tarifverhandlungen für die saarländische Speditions- und Logistikbranche, die für den 7. Dezember 2020 geplant waren, wurden von der Arbeitgeberseite aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen abgesagt. Die Arbeitgeber unterbreiteten dafür ein schriftliches Angebot. Die Tarifkommission hat dieses Angebot bewertet und den Arbeitgeber daraufhin zu Nachbesserungen aufgefordert. In der Verhandlungsrunde am 17. Dezember 2020 konnte für die ver.di-Mitglieder dann ein Ergebnis erzielt werden:

  • Erhöhung der Löhne und Gehälter ab dem 1. April 2021 um 1,4 Prozent
  • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen ab dem 1. Januar 2021 um 20 Euro
  • Erhöhung der Löhne und Gehälter ab dem 1. März 2022 um 2 Prozent
  • Erhöhung der Ausbildungsvergütungen ab dem 1. März 2022 um 30 Euro
  • Anpassung der Gehaltsgruppe G 1 auf 10,50 Euro ab dem 1. März 2022

Der Tarifvertrag läuft bis zum 31. Oktober 2022. Die Forderungen, eine steuerfreie Corona-Prämie für die herausragende Leistung der Beschäftigten während der Pandemie zu bezahlen oder die Leermonate bis zum April 2021 auszugleichen, lehnten die Arbeitgeber ab.

Deshalb: Nach der Tarifrunde ist vor der nächsten Tarifrunde. Mitglied werden, mitbestimmen, mitgestalten!